Artikel zum Thema: VFD Aktuell



Wer braucht schon Kanada

Judith Franke und Julia Lamberty waren mit den Ponys 2 Wochen im hohen Fläming unterwegs. Ihr Fazit nach dem Wanderritt:   Wer braucht schon Kanada,  wenn man Brandenburg hat….

In Zeiten von C sollen wir ja eh Urlaub vor der Haustüre machen, also sattelten Julia und ich die Wanderpferde Bona und Simon direkt vor der Haustüre

und machen uns auf den Weg nach Westen, immer in Richtung Sonnenuntergang. Wir wollen in 6 Tagen über den Naturpark Nuthe-Nieplitz in den Hohen Fläming bis nach Buckautal reiten. Die Route orientiert sich an den vorgegebenen Wegen. Erste Station ist bei Barbara Hueber in Schiass. Den Weg dorthin können die Pferde schon auswendig.

mehr...
0 Kommentare?

Heidewanderung auch in Berlins Süd-Westen

Für Reiter mit Sehnsucht nach Heidelandschaft steht im Berliner Südwesten die Parforceheide zur Verfügung. Gleich hinter dem Güterfelder Haussee beginnt eine offene Wald-Weide-Gegend, mit ausgedehnten Sandfeldern, Birkenwäldchen und alten Kiefern. Beim Anreiten aus Schenkenhorst begibt man sich entlang der Motocross-Strecke (gute Übung für Widerstandsfähigkeit und Schreckresistenz), überquert die L77 und findet sich sodann direkt in der Parforce-Heide, die man zu Pferde auf zweispurigen Wegen erkunden kann.

mehr...
0 Kommentare?

Zum Stettiner Haff

Auf den Berlin-Brandenburg-Seiten wird oft genug die hiesige Landschaft gerühmt. Doch auch nebenan ist es reizvoll, und gerade in Zeiten, wo das Land Mecklenburg-Vorpommern keine Gäste mehr sehen will, ja gar nicht mehr über die Grenze läßt, liest sich der Bericht von Hedy aus Langerwisch mit ganz anderen Augen. Glück gehabt – oder mit Weitsicht geplant haben diese beiden Cowgirls ihr Naturerlebnis im Nordosten der Republik. Aber lest selbst!

Hinaus aus dem Alltag, dem lauten und schnellen.
Ein Jahr Vorfreude auf meinen ersten Reiterurlaub . Zum Stettiner Haff sollte es gehen, das  Achterwasser von Usedom, 6 Tage, Anfang September 2019.
Wir, das sind Ute Schüler mit ihrem Wallach Farell  und ich mit meiner Stute Anouk. Ute kehrte bereits vor zwei Jahren vom Urlaub am Haff zurück und ich hörte sie immer wieder schwärmen, wie schön es dort war.
 

 

mehr...
0 Kommentare?

Die Weidesaison ist eröffnet

die Pferde seit Wochen auf das frische Grün vorbereitet. Und die Insekten sind auch wieder da.

Liebe Pferdehalter und Pferdehalterinnen,

es beginnt wieder die Weidesaison und mit ihr auch die Zeit der Insekten. Um die Pferde zu schützen werden Bremsenfallen angeboten, die in den letzten Jahren auch vermehrt auf den Weiden und Paddocks aufgestellt wurden. 
Bevor Ihr diese auf euren Grünflächen installiert ist es sinnvoll, deren Notwendigkeit prüfen und gegebenenfalls die Anzahl zu überdenken. Macht euch in der Naturschutz-Fachpresse sachkundig. Dort berichten Artikel über die wissenschaftliche Erforschung der Auswirkungen dieser Fallen.

mehr...
0 Kommentare?

Der Frühling ist da...

Der Frühling ist da, es wird wärmer, die Pferde geben ihr Winterfell her. Die ausgebürsteten Wollbällchen kann man in ein leeres Netz füllen und dieses in den Baum hängen. 

So finden auch die Garten- und Stadtvögel, die weitab von Pferdeställen leben, Polstermaterial für ihre Nester. 

 

mehr...
0 Kommentare?

Pferd und Biodiversität

Ninett Hirsch hat vor einigen Jahren die Zusammenarbeit der VFD mit dem NABU eingeleitet und den Arbeitskreis Pferd und Biodiversität gegründet. Zu diversen Workshops kamen VFD-Mitglieder auch aus den Nachbar-Bundesländern, die mehr über artgerechte Pferdehaltung auf der Weide wissen wollten. Auf der Jahreshauptversammlung des VFD-Landesverbandes Berlin-Brandenburg hielt Ninett einen Diavortrag über  Möglichkeiten der Aufwertung der Weide für Pferde und Artenvielfalt, z.b. durch Zulassen von Gehölzaufwuchs und Hagebuttenbüschen.  Sie referierte über den Verzicht auf Pestizide, chemische Düngemittel, Verzicht auf übermäßigen Einsatz von Entwurmungsmittel, Verzicht auf Weidelgras-Ansaat. Außerdem erörterte sie die Handhabung von Giftpflanzen im Grünland für Pferde. Gute Fotos illustrierten ihre Informationen.
Seit Ninett in Eigenverantwortung ein Beweidungsprojekt managt hat sie angefangen, einen Blog über ihre Erfahrungen mit Beweidung und Naturschutz in Glindow zu schreiben. Sie möchte diesen mit uns teilen:
 
https://ponyhofglindow.com/
 
Nina Binder

0 Kommentare?

197 Artikel (33 Seiten, 6 Artikel pro Seite)