Als erste Gaststätte in Brandenburg erhält Konsolkes Wirtshaus und Pension „Am Naturpark“ in Felgentreu das neue VFD-Hinweisschild „Pferdefreundliche Gaststätte“.

Der Hof des Ehepaars Konsolke liegt am südlichen Rand des Naturparks Nuthe-Nieplitz. Als Trainingsritt zu Ostern ritten wir zu viert die 45 km von Langerwisch nach Felgentreu, um uns dort von der Qualität der Wanderreitstation zu überzeugen. Die Inspektion fiel sehr positiv aus:
Es standen stabile Anbindebalken innerhalb eines umzäunten Hofgeländes, ein großer Sandpaddock und große Boxen zur Auswahl.
Von der Gaststätte bzw. der Terrasse sind die angebundenen Pferde zu überblicken.
Es gibt Wasser (auch einen Schlauch zum abspritzen der Beine) und Heu.
Die Sättel können regensicher unter Dach abgelegt werden.
Die Betreuung von Pferden und Reitern war ausgesprochen herzlich und umsichtig.

Auch als Übernachtungsquartier eignet sich der Hof mit Pension hervorragend mit seinen gut ausgestatteten Gästezimmern und viel Platz für Mensch und Tier. (www.konsolkes-pension.de)

 

Die Vergabekriterien im Überblick

Anbindebalken oder Anbinderinge
Ruhiger und geschützter Standort (kein Verkehr, schattig, windgeschützt)
Keine Giftpflanzen in erreichbarer Nähe
Gepflasterter oder naturfester ebener Boden
Stabil gebaut (Stahl, wenn aus Holz: keine Holzarten, die schnell verrotten, sowie evtl. Verbissschutz)
Höhe zwischen 1,10 – 1,40 m
Pfostentiefe 1,0 m, möglichst einbetoniert
Stopper, damit die Pferde nicht „zusammenrutschen“, oder Anbinderinge

○ Paddock
Ruhiger und geschützter Standort (kein Verkehr, schattig, windgeschützt)
Keine Giftpflanzen in erreichbarer Nähe
Naturfester ebener Boden oder Grasbewuchs
möglichst mehrere Paddocks
möglichst 1 m Abstand zwischen den Paddocks
stabile Einzäunung aus Holz
mindestens 3 x 3 m Grundfläche
Höhe zwischen 1,20 – 1,40 m

Sitzgelegenheiten
zwecks besserer Beaufsichtigung der Pferde unbedingt in unmittelbarer Nähe des Anbindebalkens oder der Paddocks mit der Möglichkeit, dort Getränke und Speisen zu verzehren
evtl. Schutz vor Witterungseinflüssen (Regendach, Windschutz)

Mistbeseitigung
Möglichkeit, den anfallenden Mist zu entfernen (Schaufel, Schubkarre, Mistboy)

Wasser
Bereit stehender sauberer Eimer
eine Wasserentnahmestelle in fußläufiger Entfernung steht kostenfrei zur Verfügung

Notfallbetreuung
die Telefon-Nummer des nächst erreichbaren Tierarztes oder Hufschmiedes ist schnell greifbar
Notiz:


Text:  Birgit Groth